FANDOM


Uli
Bedeutung -
Art Loxodonta africana
Geschlecht Maskulin männlich
Mutter Sabie
Vater Tusker
Geburtsort Zoo Wuppertal
Geburtsdatum 16.01.2011
Geschwister Tika, Moyo,

Tuffi

Halbgeschwister väterlicherseits: Bongi, Kibo, Tamo, Tuluba, Shawu, Pina-Nessie, Jogi, Madiba
Charakter -
EEP-Nummer -

Uli ist ein im Zoo Magdeburg lebender Afrikanischer Elefantenbulle.

GeburtBearbeiten

Uli kam am 16.01.2011 um 3 Uhr morgens im Zoo Wuppertal zur Welt. Seine Mutter Sabie gebar ihn nach 670 Tagen Tragzeit ohne Komplikationen. Er kam ohne Unterstützung von Pflegern und Tierärzten zur Welt und wurde von seiner Mutter alleine versorgt. Nach 15 Minunten versuchte er zu gehen, und nach 45 Minuten trank er bereits. Drei Stunden nach seiner Geburt wurde er schon mit seiner Schwester Tika zusammengebracht. Bei der Geburt war er etwa 100 kg schwer und 92 cm groß. Bald nach ihm wurde auch sein Halbbruder Shawu von der Kuh Punda geboren (20.01.2011). Uli ist der fünfte Elefant, der im Zoo Wuppertal geboren wurde.

VerwandtschaftBearbeiten

Uli ist das zweite Kalb seiner Mutter Sabie, die 1995 mit den anderen erwachsenen Elefanten des Zoos aus dem Krüger-Nationalpark nach Wuppertal kam. Seine ältere Schwester Tika wurde 2007 geboren, der jüngere Bruder Moyo kam im Mai 2013 und die jüngste Schwester Tuffi am 16.März 2016 zur Welt. Für seinen Vater Tusker, den Wuppertaler Bullen, ist Uli der sechste Nachwuchs. Von den älteren Halbgeschwistern lebt nur noch Tika in Wuppertal, der Halbbruder Kibo lebt im Zoopark Erfurt in Thüringen. Dessen Vollbruder Tuluba ist im August 2010 im Tiergarten Schönbrunn der österreichischen Hauptstadt Wien geboren und im April 2016 nach Frankreich Zoo-La-Teste-de-Buch umgezogen. Tamo wurde im April 2013 in den Opel-Zoo Kronberg abgegeben. Punda ist mit ihren Kindern im März 2015 in den Safaripark Beekse Bergen in Holland nahe der belgischen Grenze umgezogen. Ihre vier Nachkommen sind alle Halbgeschwister von Uli. Allerdings lebt Shawu seit April 2016 zusammen mit seinem Halbbruder Tuluba im Zoo La-Teste-de-Buch und die drei Töchter Bongi (2005), Pina-Nessie, (2013) und Madiba (2016) leben bei der Mutter.

NameBearbeiten

Schon bald nach seiner Geburt erhielt Uli von den Elefantenpflegern des Wuppertaler Zoo (einstimmig) seinen Namen, der bei der Nachricht seiner Geburt gleich mitgeteilt werden konnte. Er ist nach dem Zoodirektor Ulrich Schürer benannt.

Ulis erste InventurBearbeiten

Am Ende des Jahres 2011 sollte Uli zum ersten Mal bei der alljährlichen Inventur gewogen werden, was ihm aber widerstrebte. Die deutsche Presse berichtete darüber mit mehreren Fotos, auf denen zu sehen ist, wie Uli am unteren Rüsselende vom Pfleger ergriffen und auf die Waage gezerrt wird. Die englische "Daily Mail" griff dieses Ereignis kritisch auf mit der Bemerkung, dass der Pfleger sich daran erinnern sollte, dass Elefanten nie vergessen. Nach diesem Vorfall ergab die Waage ein Gewicht von 480 kg.


Uli und Moyo - Umzug zum Zoo MagdeburgBearbeiten

Gemäß eines Interviews (Mitteldeutsche Zeitung) mit dem Zoodirektor Perret in Magdeburg wird Uli spätestens im Frühjahr 2018 zusammen mit dem Berliner Jungbullen Kando und dem französischen Bullen Rungwe ein Junggesellentrio bilden. Sie werden dann den beiden älteren Damen in Magdeburg Birma (EM) und Mwana (LA) Gesellschaft leisten.

Der TBC-Test verzögert den Umzug bzw. stellt ihn in Frage, sofern positiv getestet wird, so der unten stehende link.

Uli verließ mit seinem Bruder Moyo den Zoo Wuppertal am 25.06.2018 in Richtung Magdeburg. Hier sollen die Brüder mit zwei weiteren Jungbullen eine Junggesellengruppe bilden.

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Magdeburg
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Birma Kühe: Mwana
Bullen: - Bullen: Kando (2007) | Uli (2011) | Moyo (2013)