FANDOM


Vivi
Bedeutung
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter Warda
Vater Motek
Geburtsort Zoo Ramat Gan
Geburtsdatum 01.05.2000
Geschwister Alexander, Igal +, Lilly, Phoebe, Wered, Victor, Teddy, Winner, Pili
Halbgeschwister Chapati, Victoria +, La Belle, Latangi, Lalana
Nachwuchs -
Charakter -
EEP-Nummer 20008

Die Asiatische Elefantenkuh Vivi (auf Ivrit ויוי) lebt zusammen mit ihrer Schwester Wered im israelischen Zoo Kirjat Motzkin in der Nähe von Haifa.

Vivi wurde am 01.05.2000 im Zoo Ramat Gan nahe Tel Aviv geboren. Sie ist das zehnte Kalb ihrer Mutter Warda, die insgesamt zwölf Kälber geboren hat. Als Vivi geboren wurde, kümmerte sich Warda außerdem um ihre Enkelin Victoria, eine Tochter von Wered, die sie dieser entzogen hatte. Allerdings starb dieses Kalb, das einige Tage zusammen mit Vivi gesäugt wurde, am 07.05.2000, während Vivi sich gut entwickelte. Neben Wered lebten bei Vivis Geburt noch ihre Brüder Vermouth ("Teddy") und Victor in Ramat Gan, die aber beide bald darauf abgegeben wurden. Victor reiste im September 2000 in den Zoo Berlin, Vermouth ging ein Jahr später nach Jerusalem. Außerdem hielt sich Vivis Vater Motek auf der Anlage der Asiatischen Elefanten auf. Anfang 2001 kam aus England die als gefährlich eingestufte Asiatin La Petite nach Ramat Gan, mit der ihre Schwester Wered einige Auseinandersetzungen hatte. In Ramat Gan erlebte Vivi weitere Geburten mit, so die ihrer Brüder Winner und Pili und ihrer Halbschwester La Belle, einer Tochter von La Petite.

Um weitere Inzucht unter den Asiatischen Elefanten zu vermeiden, wurde Vivi zusammen mit ihrer Schwester Wered im Mai 2007 an den Zoo Kirjat Motzkin abgegeben, der für seine neue Elefantenanlage einen passenden Bestand suchte. Die beiden Schwestern reisten am 15.05.2007 dorthin. Im Zoo soll es zu kleineren Auseinandersetzungen zwischen den Schwestern gekommen sein, die von Wered ausgingen, insgesamt scheint die Haltung im geschützten Kontakt zu den Pflegern aber Bestand zu haben.

Leider lebt Vivi im Kiriat Motzkin Zoo nun schon fast sieben Jahre in einer Haltung ohne Bullen. Das ist sehr bedauerlich, da sie mit nun fast fünfzehn Jahren im besten Alter wäre, eigene Jungtiere zu bekommen. Inzuchtvermeidung führt sehr häufig dazu, dass die Tiere überhaupt keine Möglichkeit zur Fortpflanzung mehr bekommen.

Vivi und ihre Schwester Wered durch die Kühe La Belle und Latangi zu ersetzen und sie an einen anderen Zoo mit einem geeigneten Bullen weiterzureichen, wäre eine Möglichkeit, die Inzucht in Ramat Ghan zu vermeiden und auch Vivi und ihrer Schwester Wered Zuchtperspektiven zu ermöglichen.

LiteraturBearbeiten

  • Von Ramat Gan nach Kiriat Motzkin (Hay Park Zoo), IL: 0,2 Asiatische Elefanten, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 11 (Juli 2007), S. 21.
  • Joachim Endres: Elefanten in Israel - Bestandsaufnahme und Ausblick, in: Elefanten in Zoo und Circus, Nr. 14 (Dez. 2008), S. 1-8 (hier: S. 8 zu Vivi).

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Kirjat Motzkin, Israel
Asiatische Elefanten
Kühe: Wered | Vivi (2000)
Bullen: -

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki