Fandom

EleWiki

Warda

1.396Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Warda
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin.gif weiblich
Mutter unbekannt
Vater unbekannt
Geburtsort unbekannt
Geburtsjahr ca. 1958
Kinder Alexander, Igal +, Lilly, Phoebe, Wered, Victor, Teddy, Vivi, Winner, Pili
Enkel Kinder Alexanders: Piccolina, Willi +, Bangka, Senang +, Trong Nhi, Anak, Sibu, Yindee, Asha, Budi, Tonya +, Kai-Mook, Kina, Kyan; Kinder Lillys: Piccolina, Albert, Logan +, Hannah; Kinder Phoebes: George, Bodhi, Beco; Kinder Wereds: Victoria +; Kinder Victors: Shaina Pali +, Ko Raya +, Anchali; Kinder Winners: Izmir, Deniz
Urenkel Daizy +, Faya, Nhi Linh, Sunay, Zinda
Charakter -
EEP-Nummer 6102

Warda ist eine Asiatische Elefantenkuh im israelischen Zoo in Ramat Gan. Sie wurde etwa 1958 geboren und kam 1961 dreijährig in den Zoo von Tel Aviv. Ihre Herkunft und die Umstände ihrer Geburt sind nicht näher bekannt. Ein Jahr nach ihrer Ankunft im Zoo erhielt sie Gesellschaft von dem zwei Jahre jüngeren Bullen Motek. Aus der Verbindung dieser beiden Tiere sind zwölf Nachkommen hervorgegangen, und noch heute leben die beiden zusammen im Zoo von Ramat Gan.

Aufenthalt in Tel Aviv und Ramat GanBearbeiten

Der Stadtzoo von Tel Aviv bot viel Gitter und wenig Raum, die Elefanten wurden dort im direkten Kontakt mit den Pflegern gehalten. Trotz der beengten Verhältnisse wurde Warda zum ersten Mal mit 13 Jahren erfolgreich gedeckt. Das erste Kalb kam 1973 zur Welt, starb aber schon nach der Geburt. Auch hier liegen keine Zeugnisse über nähere Umstände vor. Ein zweites Kalb wurde 1976 geboren, es starb mit drei Jahren in Tel Aviv. Das dritte und letzte Kalb, das noch in Tel Aviv geboren wurde, war der inzwischen zu einem erfolgreichen Zuchtbullen herangewachsene Alexander, der heute im Zoo Münster lebt. Ungefähr um 1981, zwei Jahre nach Alexanders Geburt, zog die kleine Elefantenfamilie in den 1974 eröffneten und geräumigeren Zoo Ramat Gan in der Nähe von Tel Aviv um, wo bereits Afrikanische Elefanten gehalten wurden. Auch mit dem Afrikaner-Bullen Yossi wurde dort sehr erfolgreich gezüchtet. Hier wurden und werden die Elefanten, nach Arten getrennt, ohne Kontakt zu den Pflegern gehalten. In Ramat Gan stellte sich eine Reihe weiterer Kälber für Warda ein, deren zwölffacher Nachwuchs in der Elefantenzucht für eine Kuh, die alle Kälber knapp zwei Jahre lang austragen muss, einmalig ist.

NachkommenBearbeiten

Warda hat bislang zwölf Kälber geboren, der Vater ist jeweils Motek:

  1. unbenannt, unbestimmten Geschlechts, geboren im Jahr 1973 im Zoo Tel Aviv, nach der Geburt gestorben;
  2. unbenannt, unbestimmten Geschlechts, geboren im Jahr 1976 im Zoo Tel Aviv, mit ca. drei Jahren dort gestorben;
  3. Alexander, männlich, geboren am 01.01.1978 (oder in jenem Jahr?) im Zoo Tel Aviv, zog mit seinen Eltern im Alter von zwei Jahren um in den Zoo Ramat Gan, dort bis zum 16. Lebensjahr, wo er heftige Auseinandersetzungen mit seinem Vater führte, ging 1994 in den Zoo Münster und 1998 weiter nach Rotterdam, 2007 dann über Antwerpen in den Zoo Amersfoort. Er hat selbst bislang 15 Kälber gezeugt, u.a. mit Irma und deren Töchtern Bernhardine und Yasmin; seine Töchter Bangka und Trong Nhi gebaren selbst bereits selbst Kälber, Faya, die erste Urenkelin von Warda, Nhi Linh und Sunay; auch Tochter Asha hat 2016 ihre erste Tochter Zinda geboren
  4. Igal, männlich, geboren am 80.03.1982 im Zoo Ramat Gan, mit drei Jahren dort gestorben;
  5. Lilly, weiblich, geboren am 31.01.1985 im Zoo Ramat Gan. Sie wurde am 31.05.1993 an den African Lion Safari Park in Cambridge (Kanada, Provinz Ontario) abgegeben. Dort wurde 1994 auch Piccolina (eigentlich Piccolo) geboren, ein Kuhkalb, das noch in Ramat Gan von Lillys Bruder Alexander gezeugt wurde. Nach Piccolina hat sie noch zwei Bullkälber geboren, darunter Albert, einen Sohn des nach Europa gegangenen Zuchtbullen Calvin. Albert ist mittels künstlicher Befruchtung Vater eines 2009 Kuhkalbes namens Daizy geworden, das im Zoo Rio Grande in New Mexico (USA) lebt. Daizy ist also Urenkelin von Warda;
  6. Phoebe, weiblich, geboren am 15.05.1987 im Zoo Ramat Gan, die mit ihrer Schwester Lilly zusammen 1993 an den African Lion Safari Park in Kanada abgegeben wurde und jetzt seit 2002 im Columbus Zoo und Aquarium in Ohio (USA) lebt. Nach einer Fehlgeburt leben von ihrem Nachwuchs noch drei junge Bullen, darunter auch ein weiterer Sohn (namens George) des jetzt in Ostrava (Tschechien) lebenden Bullen Calvin;
  7. Wered, weiblich, geboren am 06.01.1991 im Zoo Ramat Gan. Sie hat 1996 ein Kuhkalb ihres Vaters geboren, das am Tag der Geburt starb. Ein weiteres Kind aus der Verbindung mit ihrem Vater Motek war die junge Victoria, geboren am 09.04.2000, die einen Monat nach ihrer Geburt starb, nachdem Warda ihre Enkelin für sich beansprucht hatte und Wered keine Gelegenheit gab, sich um ihr Kind zu kümmern. Wered wurde erst am 15.05.2007 an den israelischen Zoo Kiriat Motzkin abgegeben und hat bislang keinen weiteren Nachwuchs;
  8. Victor, männlich, geboren am 23.10.1993 im Zoo Ramat Gan. Er lebte bis zu seinem siebten Lebensjahr bei seinen Eltern in Ramat Gan und wurde im Jahr 2000 an den Zoo Berlin abgegeben, wo er mit Shaina Pali und Ko Raya für weiblichen Nachwuchs gesorgt hat. Beide Kälber sind aber im Frühjahr 2011 wenige Wochen nacheinander an Elefantenherpes gestorben; Ein weiteres Kuhkalb Anchali kam im August 2012 zur Welt.
  9. Teddy (Vermouth), männlich, geboren am 24.05.1996 im Zoo Ramat Gan, 2001 abgegeben an den Zoo in Jerusalem, wo er mit der Kuh Abigail ein Kalb zeugte, das im Juli 2009 tot geboren wurde;
  10. Vivi, weiblich, geboren am 01.05.2000 im Zoo Ramat Gan, kurz nach ihrer Halbschwester und Nichte Victoria geboren. Während sich Warda um jene gerissen hatte, war es wohl ihre Schwester Wered, die sie in den ersten Monaten, abgesehen vom Säugen, betreute und die mit ihr spielte. Vivi wurde zusammen mit ihrer Schwester Wered an den Zoo Kiriat Motzkin in Israel abgegeben. Sie hat noch keinen Nachwuchs;
  11. Winner, männlich, geboren am 18.08.2002 im Zoo Ramat Gan. Er wurde mit sechs Jahren am 26.07.2008 an den Zoo der türkischen Stadt Izmir abgegeben. Zusammen mit seiner 1996 geborenen, also etwa sechs Jahre älteren Partnerin Begümcan zog er im Folgejahr in den weitläufigeren, außerhalb der Stadt liegenden Izmir Sasali Wildlife Park um. Die beiden Asiaten vertragen sich gut und waren einige Zeit die einzigen Zooelefanten in der Türkei. Inzwischen haben sie seit Februar 2011 eigenen Nachwuchs, ein Kuhkalb mit Namen Izmir, ein weiteres namens Deniz folgte im Oktober 2014;
  12. Pili, männlich, geboren am 22.07.2006 im Zoo Ramat Gan. Der jüngste Spross der Familie lebt bis Oktober 2010 bei seinen Eltern in Ramat Gan, bevor er zusammen mit Gabi aus dem Zoo Jerusalem, einem Sohn des in England lebenden Bullen Emmet in den türkischen Zoo Gaziantep gebracht wurde.

Diese zwölf Kinder Wardas haben über ihren Vater Motek noch einige Halbgeschwister, außer den Kälbern Wereds auch den Nachwuchs der Kühe Aviva (gestorben 1998) und La Petite.

Im Juli 2012 wurde gemeldet, dass Warda von der trächtigen La Petite und La Belle getrennt wurde, weil sie Zeichen von Eifersucht gegen Mutter und Tochter erkennen ließ. Sie wird nun, wie vor ihr La Petite und ihre Tochter Wered nun einzeln im separaten Innenhof gehalten.

LiteraturBearbeiten

  • Ramat Gan: Weltrekord - "Wardas" 12. Kalb ... und wie alles begann, in: Elefanten in Zoo und Circus, Heft 10 (November 2006), S. 9 (mit Foto von Warda und Motek im alten Zoo Tel Aviv).
  • Endres, Joachim: Elefanten im Izmir Sasali Wildlife Park, in: Elefanten in Zoo und Circus, Heft 16 (Dezember 2009), S. 1-4 (zu Wardas Sohn Winner und seinem Aufenthalt in der Türkei).

WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo (Safari) Ramat Gan, Israel
Asiatische Elefanten Afrikanische Elefanten
Kühe: Warda | La Petite | La Belle (2006) | Latangi (2013) | Lalana (2013) Kühe: Bahati | Aviva
Bullen: Motek Bullen: Yossi
Nachkommen Wardas
Kälber:

unbenannt (1973) | unbenannt (1976-1979) | Alexander Maskulin.gif (1978-heute) | Igal Maskulin.gif (1982-1985) | Lilly Feminin.gif (1985-heute) | Phoebe Feminin.gif (1987-heute) | Wered Feminin.gif (1991-heute) | Victor Maskulin.gif (1993-heute) | Teddy Maskulin.gif (1996-heute) | Vivi Feminin.gif (2000-heute) | Winner Maskulin.gif (2002-heute) | Pili Maskulin.gif (2006-heute)

Enkel:

Kälber Alexanders: Piccolina Feminin.gif (1994-heute) | Willi Maskulin.gif (1999) | Bangka Feminin.gif (2000-heute) | Senang Maskulin.gif (2002) | Trong Nhi Feminin.gif (2003-heute) | Anak Feminin.gif (2003-heute) | Sibu Maskulin.gif (2004-heute) | Yindee Feminin.gif (2005-heute) | Asha Feminin.gif (2007-heute) | unbenannt Feminin.gif (2007) | Budi Maskulin.gif (2008-heute) | Tonya Feminin.gif (2009-2013) | Kai-Mook Feminin.gif (2009-heute) | Kina Feminin.gif (2009-heute) | Kyan Maskulin.gif (2012-heute) | Kälber Lillys: Piccolina Feminin.gif (1994-heute) | Albert Maskulin.gif (1998-heute) | Logan Maskulin.gif (2006) Hannah Feminin.gif (2014-heute) | Kälber Phoebes: George Maskulin.gif (1999-heute) | Bodhi Maskulin.gif (2004-heute) | Beco Maskulin.gif (2009-heute) | Kälber Wereds: unbenannt Feminin.gif (1996) | Victoria Feminin.gif (2000) | Kälber Victors: Shaina Pali Feminin.gif (2005-2011) | Ko Raya Feminin.gif (2009-2011) | Anchali Feminin.gif (2012-heute) | Kälber Teddys: unbenannt (2009) | Kälber Winners: Izmir Feminin.gif (2011-heute) | Deniz Feminin.gif (2014-heute)

Urenkel:

Alexanders Enkel: Kälber von Bangka: Faya Feminin.gif (2010-heute) | Sunay Maskulin.gif (2015-heute) | Kälber von Trong Nhi: Nhi Linh Feminin.gif (2013-heute) | Kälber von Anak: Ashoka Maskulin.gif (2014-heute) | Lillys Enkel: Kälber von Albert: Daizy Feminin.gif (2009-2015)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki