FANDOM


Willow +
Willow
Bedeutung von den Pflegern vergebener Kosename
Art Elephas maximus
Geschlecht Feminin weiblich
Mutter Num-Oi
Vater Putra Mas
Geburtsort Zoo Melbourne, Australien
Geburtsdatum 15.06.2016
Halbgeschwister mütterlicherseits: Sanook +
Sterbeort Zoo Melbourne, Australien
Todestag 01.08.2016

Willow war ein asiatisches Elefantenkalb im Zoo Zoo Melbourne, Australien.

Sie wurde am 15.06.2016 geboren. Ihre Mutter ist Num-Oi, sie wurde künstlich befruchtet mit Sperma des Perther Bullen Putra Mas.

Das Kalb konnte nach der Geburt nicht aufstehen. Es wurde festgestellt, dass es an einer angeborenen Fußfehlstellung der Vorderfüße litt, was es hinderte, die Vorderfüße flach aufzusetzen. Dieses Problem war bisher bei Elefanten noch nicht konstatiert worden, ist aber bei Fohlen bekannt, so dass Pferdeexperten der Universität Melbourne zu Rate gezogen wurden. Man versuchte, mit Hilfe von Bandagen bzw. Gipsverbänden, die Sehnen zu strecken. Das mit dem Nicht-Stehen-Können einhergehende Problem war das des Trinkens. Das Kalb konnte die Brust der Mutter nicht erreichen, so dass es eine Mischung aus abgepumpter Muttermilch und Ersatzmilch erhielt. Die führte leider - wie von den Tierärzten befürchtet - zu Verdauungsproblemen und einer Infektion, so dass eine Antibiotika-Behandlung und intravenöse Zufuhr von Glukose erforderlich wurden.

Nach einer Woche konnte eine Besserung der Fußfehlstellung festgestellt werden. Zur Förderung der Mutter-Kind-Beziehung ermöglichten die Pfleger einen zeitweisen direkten Kontakt zwischen Mutter und Kalb.

Nach 2,5 Wochen konnte das Kalb erstmals selbständig für einen kurzen Moment stehen. Zur Stärkung der Muskeln und Verbesserung der Beweglichkeit wurde das Kalb physiotherapeutisch von Pferdespezialisten behandelt. Außerdem wurde es weiterhin zusätzlich zur Flaschenfütterung intravenös ernährt, um den Nährstoffbedarf zu decken. Mutter Num-Oi zeigte glücklicherweise starkes Interesse an ihrem Kalb. Zweimal täglich wurden "Mutter-Kind-Sessions" ermöglicht.

Im Alter von 4 Wochen wurde der von den Pflegern gewählte Kosename des Kalbes bekannt gegeben: Willow. Ein thailändischer Name sollte später vergeben werden. Außerdem gab es Grund zur Hoffnung auf ein Happy-End, Willow konnte nun für ca. 20 min selbständig stehen, auch wenn die Sehnenverkürzung der Vorderfüße weiterhin mit Schienen behandelt wurde. Sie wurde immer noch per Flasche (80% Ersatzmilch, 20% Muttermilch) ernährt und erhielt Nährstoffe und Medikamente intravenös.

Im Alter von 5 Wochen folgte leider ein herber Rückschlag: Willow litt nun ein einer ernsthaften bakteriellen Blutinfektion. Sie wurde daraufhin antibiotisch gegen die speziellen Bakterienstämme behandelt. Ende Juli hatte sich dann die Infektion in die Brust und die Gelenke ausgebreitet. Obwohl sie scheinbar gut auf die Antibiotika-Behandlung reagierte, wurde während eines CT-Scans an der Universität Melbourne festgestellt, dass die Infektion zu einer dauerhaften Schädigung der Knochen und Gelenke geführt hatte. Da es keine Hoffnung mehr gab, durch weitere Behandlung eine Genesung herbeizuführen, traf man die bittere Entscheidung, Willow einzuschläfern.

Num-Oi hatte noch die Gelegenheit, ihre Tochter lebend zu sehen und konnte sich nach deren Ableben in Ruhe von ihr verabschieden.

Nach Sanook hat Num-Oi nun bereits das 2.Kalb verloren.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

Elefanten im Zoo Melbourne
Asiatische Elefanten
Kühe: Mek Kapah | Dokkoon | Kulab (2000) | Num-Oi (2001) | Mali (2010)
Bullen: Bong Su | Ongard (2010) | Man Jai (2013)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki