FANDOM


Yoma
Yoma1
Art Elephas maximus
Geschlecht Maskulin männlich
Mutter Kewa
Vater Ankhor
Geburtsort Tierpark Berlin
Geburtsdatum 08.05.2005
Geschwister Temi, Thuza, Pantha, Edgar
Halbgeschwister Horas, Cinta, Dimas, Sitara, Bogor, Rudolf (Rudi), Minh-Tan
Nachkommen Ekol
EEP-Nummer 200508

Der junge Asiatische Elefantenbulle Yoma wurde am 8. Mai 2005 im Tierpark Berlin geboren. Mutter ist die in Berlin lebende Kewa, die damit ihre dritte Geburt hatte, und Vater der aus Burma stammende Elefantenbulle Ankhor. Er hat noch drei Schwestern und einen Bruder. Eine ältere Schwester namens Temi lebt heute im Tierpark Hellabrunn in München und seine jüngeren Schwestern Thuza und Pantha sowie Bruder Edgar noch bei ihrer Mutter im Tierpark Berlin.

Yoma2

Yoma

Yoma gehörte 2005 zum "Geburtentrio" im Tierpark, als in kurzem Abstand er sowie seine Halbgeschwister Cinta und Horas geboren wurden. Alle drei wurden am 31.08.2009 in den russischen Zoo in Rostow am Don überführt. Dort standen sie in einer provisorischen Anlage unter Quarantäne, bis im November 2009 ein neues Zuhause für sie eröffnet werden sollte. Nach den Berichten über eine unerwartete Geburt, bei der die junge Cinta Ende 2010 ein Kuhkalb zur Welt brachte, was auch die jungen Bullen in Unruhe versetzte, sollte die neue Elefantenanlage jetzt erst im Frühjahr 2011 fertig sein.

Im Zoo Rostov am Don wurde Yoma am längsten im FreeContact gepflegt. Nach einem 'vorhersehbaren' Unfall mit dem Tierpfleger wurde auch Yoma in eine No-Confrontation Haltung überführt. Obwohl die Tierpfleger gern den umgänglicheren Horas als Zuchtbullen behalten hätten, entschied sich der Zoodirektor anders und behielt mit Yoma den imposanteren der beiden Bullen und verkaufte Horas am 5.6.2012 an den Zoo Kiev in der Ukraine.

Horas und Cinta haben jeweils zur Hälfte Sumatra-Elefant Gene, Yoma hingegen besitzt nur Gene von Elefanten aus Myanmar/Burma und ist somit kein 'Hybride', falls man hier wirklich von verschiedenen Unterarten sprechen möchte. Daher ist die Entscheidung des Zoodirektors auch nachvollziehbar und sinnvoll. Trotzdem ist ein baldiger Bullentausch wünschenswert, allerdings sollte es nicht Horas sein. Sinnvoll erscheint eher ein Tausch mit dem Bullen Bun aus Yerevan, um möglichst kurze Transportwege zu bevorzugen. Bis 2017 kam es nicht dazu.

Am 18.Januar 2017 wurde seine erste Tochter Ekol geboren, leider ist seine Halbschwester Cinta die Mutter des Kalbes. Cinta hat damit nach ihrer ersten Tochter, bei der sie von ihrem Vater Ankhor gedeckt wurde, nun bereits ein 2. Inzuchtkalb. Mittlerweile dürfte auch seine Halbschwester Sitara, die ältere Tochter von Cinta, im Östrus sein, vielleicht kann somit bald ein weiteres Inzuchtkalb erwartet werden. Nach der Geburt von Ekol lebt Cinta mit ihren Töchtern zwar derzeit getrennt von Yoma, aber ein Bullentausch wäre dringend ratsam.


WeblinksBearbeiten

Elefanten im Zoo Rostow am Don, Russland
Asiatische Elefanten
Kühe: Cinta (2005) | Sitara (2010) | Ekol (2017)
Bullen: Yoma (2005)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki