FANDOM


Der Zoo Kiew ist 1909 gegründet worden, beherbergt beinahe 4000 Tiere in fast 400 Arten auf 34 ha, zählt pro Jahr ca. 850.000 Besucher und ist damit der größte Zoo in der Ukraine.


Historische Haltung asiatischer Elefanten im Zoo KiewBearbeiten

Im Jahre 1929 wurde die 10-jährige Elefantenkuh Mary† gekauft und später während des zweiten Weltkriegs im Dezember 1941 nach Kaliningrad (Königsberg) exportiert und von der Deutschen Wehrmacht 1944/45 kurz vor Kriegsende mit 26 Jahren erschossen.

Im July 1945 kam die 26-jährige Lucia† aus dem Tierhandelsorganisation des Zoozentrums in Moskau zum Zoo Kiew und lebte 24 Jahre dort bis sie 1969 im Alter von 50 Jahren verstarb.

Baby† war auf Sri Lanka wild geboren und wurde 1-jährig 1933 vom Zoo Prag importiert. Der Zoo Prag verkaufte ihn mit 19 Jahren im August 1951 an den Zoo in St. Petersburg. Drei Jahre später, ebenfalls im August wurde er in den Zoo Kiew umquartiert und lebte dort 6 Jahre bis zu seinem frühen Tod mit 28 Jahren in 1960.

Mittlerweile hatte der Zoo in 1955 ein junges Pärchen 2-jähriger Elefantenkälber importiert. Ravi† der Bulle und Shashi† das Mädel wurden nur 15 bzw. 7 Jahre alt und haben nicht gezüchtet.

Ebenfalls aus dem Zoo Prag wurde die 1949 geborene Duna† gekauft. Sie kam 11-jährig 1960 in den Zoo und starb im Jahre 1972 mit 23 Jahren.

Am 8.August 1972 wurde dann schnell der zweijähriger Bulle Boy† gekauft damit fürs Publikum ein Elefant zu sehen war. Boy† wurde ein Riese und der einzige einmal züchtende Elefant im Zoo Kiew. Sein handaufgezogener Sohn Kij† verstarb allerdings mit zweieinhalb Jahren. Mit 40 Jahren verstarb auch Boy† am 26.April 2010.

Karat† hieß der am 25.August 1952 im Zoo Moskau geborene Bulle. Zweijährig wurde er an den Staatscircus der Sowjetunion abgegeben und von A. Kornilov vorgeführt. Mit 14 Jahren wurde er weitergegeben an den Zoo Almaty. Ankunft am 3.September 1966. Fünf Jahre später am 6.November 1971 kam er in den Zoo Kiew. Im Mai 1977 verließ er den Zoo Kiew um mit 24 Jahren im Zoo Nikolaev weitere 16 Jahre bis zu seinem Tod am 17.Mai 1993 zu bleiben.

Franka† kam am 1.Oktober 1972 in den Zoo Kiew. Zuvor war sie 1970 einjährig über England, Malton - Flamingoland, aus Asien importiert worden. Zwei Jahre verbrachte sie im internationalen Zoozentrum in Moskau bevor sie im Zoo Kiew eintraf. Knapp 6 Jahre später verstarb sie 9-jährig nach einem Fütterungsfehler.

Die 1974 wild in Asien geborene Bama† wurde 1978 also mit 4 Jahren importiert und kam in den Circus. 1981 wurde sie an den Zoo Kiew verkauft. Vier Jahre später wurde sie mit elf Jahren die Mutter von Kij†. Allerdings musste Kij mit der Hand aufgezogen werden. Bama verblieb noch weitere 4 Jahre im Zoo Kiew und starb viel zu früh mit 15 Jahre ohne ein weiteres Mal gezüchtet zu haben. Todesursache unbekannt.

Das handaufgezogene Bullkalb Kij† wurde mit anderthalb Jahren an den Zoo Tiflis weitergegeben. Gut ein Jahr später verstarb es unerwartet. Todesursache unbekannt.

Am 4.August 1998 wurde dem alleinstehenden Bullen Boy† aus dem Tierpark Hellabrunn die 32-jährige Kuh Dirndl† hinzugesellt. Sie lebte 6 Jahre mit Boy harmonisch zusammen und verstarb am 24.August 2004.

Heutige Elefantenhaltung im Zoo KiewBearbeiten

Am 5.Juni 2012 kam der Bulle Horas aus dem Zoo Rostow am Don zum Zoo Kiew. Horas wurde am 14.Februar 2005 geboren im Tierpark Berlin und mit gut vier Jahren zusammen mit seinen beiden Halbgeschwistern Yoma und Cinta als Tauschobjekte zum Zoo Rostow am Don transportiert. Der etwas imposantere Yoma verblieb in Russland und züchtet dort erfolgreich mit seiner Halbschwester Cinta.

LiteraturBearbeiten

  1. Elefanten im Zoos und Safariparks Europa, Importe asiatischer Elefanten, Seite 114
  2. Elefanten im Zoo und Circus, Heft 31 vom Oktober 2017, 87 Jahre Elefanten im Zoo Kiew, Seite 64 ff

WeblinksBearbeiten

  1. http://www.asianelephant.net/database.htm
Elefanten im Zoo Kiew, Ukraine
Asiatische Elefanten
Kühe: -
Bullen: Horas (2005)