FANDOM


Der 1883 gegründete und 1884 eröffnete Jardim Zoológico de Lisboa, zu Deutsch Zoologischer Garten von Lissabon, ist einer der größten Zoos Portugals. Mission des Zoos ist, seltene und gefährdete Arten zu erhalten und vermehren. Dazu zählen beispielsweise Zebras, Tiger, Elefanten, Krokodile, Nilpferde und Flamingos.

Ein Spaziergang durch den 16 ha. großen Tierpark wird nicht nur zur Entdeckungsreise durch die Tierwelt: Denn der Park ist mit vielen (teils tropischen) Bäumen und Blumen wunderschön angelegt. Auch das warme Klima trägt dazu bei, dass die Pflanzen gut wachsen.

In verschiedenen Gehegen und Bereichen gibt es Einiges zu sehen: Im Reptilienhaus leben diverse Schildkröten, Schlangen, Eidechsen und auch exotische Fische. Es gibt Shops, Restaurants und einem Karussell. Für Kinder wurde ein Kinderbauernhof eingerichtet.

Über den Zoo führt eine Seilbahn, mit einer Besonderheit: Denn in den Gondeln muss man stehen und schwebt so in 20 Metern Höhe über die Gehege. Wer lieber auf dem Boden bleibt, kann den Zug durch den Lissabonner Zoo nutzen.

Es sind vor allem die Shows mit verschiedenen Tieren, welche den Jardim Zoológico de Lisboa beliebt machen: Die bekannteste Attraktion ist die Delfinshow. Schon 1955 wurde das Delfin-Becken vor der Kulisse eines portugiesischen Fischerdorfs eröffnet. Täglich führen die Meeressäuger Kunsttücke vor und während der Show gibt es dazu viele Informationen über die Delfine, ihren Charakter sowie ihr Leben im Meer.

Auch die Seelöwenshow ist beliebt, auch sie zeigen Kunststücke. Dazu erzählen die Tierpfleger wie sich die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum in freier Wildbahn verhalten. Weitere Attraktionen sind die Pelikanfütterung, die Show freifliegender Vögel und die Schlangen- und Eidechsen-Show.

Eröffnet wurde der Jardim Zoológico de Lisboa 1884 im Stadtteil São Domingos de Benfica. Er war der erste Zoologische Garten auf der Iberischen Halbinsel. Bei seiner Entstehung konnte er dank der guten Beziehungen zu den portugiesischen Kolonien in kurzer Zeit einen der wichtigsten und artenreichsten Tierbestände seiner Zeit aufbauen. In den 1990er Jahren fanden umfangreiche Renovierungsarbeiten statt, dabei wurde übrigens auch die Seilbahn gebaut.

ElefantenhaltungBearbeiten

In der jetzigen Elefantenanlage wurden neben den afrikanischen Elefanten bis zum 22.Januar 2004 auch noch ein züchtendes Pärchen Ganapati und Samy asiatischer Elefanten gehalten.

John+ der hochgewachsene afrikanische Steppen-Elefantenbulle kam im September 1991 zusammen mit Jane aus dem Krüger Nationalpark in Südafrika und hat im Zoo Lisboa erfolgreich gezüchtet. Seine erster Nachwuchs von 2003 lebte nur drei Tage (Mutter: Nina). Der Sohn Trobinhas+, geboren im Januar 2004 (Mutter Jane), verstarb schon im Dezember 2006. Seine beiden Töchter Primavera (Mutter: Nina) und Assunção (Mutter: Luna) wurden im März 2005 bzw. im Mai 2006 geboren und leben noch heute im Zoo Lisboa. Nachdem John+ im Oktober 2010 verstarb folgte ihm der im August 1997 in Howletts geborene Jassa nach. Er kam über den Umweg Safaripark El Vergel in Spanien im April 2011 nach Portugal.

Shaka der Wiener Elefantenbulle lebte vom 3.September 93 zusammen mit Etosha und Saiwa bis zum 28.November 96, dem Tag des Umzugs zum Zoo Duisburg, hier. Alle drei waren Wildfänge.

Weitere, mittlerweile verstorbene, afrikanische Steppen-Elefanten lebten im Zoo Lisboa: Reguila+ ein weiblicher Wildfang (geb. 1991) von 1993 - 1995, Shorty+ (auch Bingo genannt) ein nicht züchtender Bulle (Wildfang *83) von 1986 bis 2000 (verstarb im Safaripark Peaugres, Frankreich im Aug. 2014). Wanda+ (auch Mandy genannt, eine Kuh *69) von 1981 bis 2000 (verstarb in Amneville, Frankreich Okt. 2012).

Der Waldelefantenbulle Loxodonta cyclotis Quindeje wurde 1948 geboren und lebte von 1952 bis 1976 im Zoo. Insgesamt haben 4 Waldelefanten, zwei Bullen und zwei Kühe, den Zoo Lisboa besucht und sind wohl auch alle vier im Zoo verstorben.

Obwohl seit 2011 wieder ein erwachsener Bulle im Park lebt und alle Weibchen der Herde Nachwuchs bekommen könnten , gab es keinen Nachwuchs ,was sehr bedauerlich ist und wieder einmal mangelndes Engament beim EEP zeigt.

In Lissabon leben derzeit:

LiteraturBearbeiten

  • Elefanten in Zoo und Circus, Dokumentation Teil 1: Europa - Seite 180

WeblinksBearbeiten

http://zooelefanten.de/elephantbyplace/lissabon-jardim-zoologico-de-lisboa/

Elefanten im Zoo Lissabon, Portugal
Afrikanische Elefanten
Kühe: Luna | Nina | Jane | Primavera (2005) | Assunção (2006)
Bullen: Jassa