FANDOM


Der 1970 gegründete Woburn Safari Park in Bedfordshire hat mit 146 ha eine ordentliche Größe. Gegründet vom 13th Duke of Bedford und Jimmy Chipperfield (bekannt vom Chipperfield Circus) auf den Flächen der Woburn Abbey. Er beherbergt mehr als 1.000 Tiere. Im Januar 2018 hatte er große Presse, denn 13 Husarenaffen kamen bei einem Brand ums Leben.


ElefantenhaltungBearbeiten

Seit 2008 leben die asiatischen Elefanten in dem neuen 'Asian Elephant Conservation Centre'. Mit dem Bullen Raja und die ihm begleitenden Kühe Chandrika und Damini wurde im März 1997 der Grundstock für die Zucht gelegt. Allerdings kam der Erfolg erst am 29.April 2014 nach einer künstlichen Insemination der Kuh Damini mit dem Samen des hauseigenen Bullen Raja. Das weibliche Kalb wurde Tarli genannt. Die Mutter Damini wurde am 15.März 1994 im Jaldapara National Park am Fuße des Himalaya in Nord-West Bengalen geboren genauso wie ihre 'Freundin' Chandrika, die zwei Jahre älter, am 17.Januar 1992 geboren wurde. Der Bulle Raja wurde am 19.Januar 1994 ebenfalls dort geboren. Mit seinen schön gewachsenen Stoßzähnen ist er eine imponierende Persönlichkeit.

Im März 2010 wurde den drei Teenagern aus Indien die dreifache Mutter Yu Zin aus dem Zoo Emmen (NL) beigestellt. Yu Zin kam aus Myanmar und hatte im Zoo Emmen, obwohl kurz zuvor Leitkuh geworden, Probleme in der Gruppe nach dem Tod einer älteren Kuh und der Abgabe ihrer besten Freundin an den Zoo Köln. Sie wurde nicht wieder tragend und sollte im Woburn vielleicht ein weiteres Kalb bekommen. Allerdings hat Raja keine Kuh bislang erfolgreich gedeckt und ist lediglich über die Künstliche Besamung 5-facher Vater geworden.

Zumindest die weiblichen Elefanten werden in Woburn im Free-Contact versorgt. Auch Yu Zin die in Emmen im geschützten Kontakt lebte, wird wieder durch die Pfleger dominiert und scheint sich dabei sogar recht wohl zu fühlen.

1992 lebte in Woburn nur die über Hagenbeck importierte Elefantenkuh Anakoli+. Sie wurde 1963 in Asien geboren und kam 1986 in den Safaripark. Im Frühjahr 1992 kam aus dem Safaripark Longleat der afrikanische Elefantenbulle Huxtable+ (davor Raz genannt) zusammen mit der afrikanischen Kuh Margie nach Woburn. Huxtable verstarb 1995 und Margie kommt mit dem neuen Namen Marge zurück nach Longleat. Wie lange sie in Woburn verweilte ist nicht bekannt.

Am 22.Februar 1990 wurde in Woburn ein asiatisches Elefantenkalb geboren. Leider verstarb es kurz nach der Geburt. Der Vater Luka kam über Chipperfield 1986 aus Jugoslawien, wo er am 13.April 1973 im Zoo Belgrad geboren wurde. Die Mutter Johti kam ebenfalls über Chipperfield 1986 nach Woburn. Das Elefantenpärchen wurde 1991 an den Zoo Belfast abgegeben und dort wurden zwei weitere Kälber aus dieser Verbindung geboren. Auch die nie tragende Kuh Maya war zu der Zeit vom August 87 bis zum July 90 im Bestand.


LiteraturBearbeiten

  • Elefanten in Zoo und Circus, Dokumentation Teil 1: Europa - Seite 137

WeblinksBearbeiten

http://www.woburnsafari.co.uk/ http://www.woburnsafari.co.uk/plan/safari-park-maps/